April-Oktober 2013: Auswahl des Bauträgers

Wir sind zwischen April und Oktober mit unserem mithilfe eines Freeware-Programms selbst entworfenen Grundriss-Plänen und sonstigen Vorstellungen von Haus-Design und -Ausstattung auf 4 Firmen zugegangen. Die Gespräche liefen recht ähnlich ab. In einem ersten 2-3-stündigen Gespräch haben sich die Unternehmen vorgestellt und unsere Vorstellungen mit uns diskutiert, damit sie eine Grundlage für die Angebotserstellung hatten. Hierbei wurden i.W. die Grundrisse, Stil des Hauses, Art der Heizanlage und sonstige gewünschte Extras (Treppe, Farbe der Fenster, elektrische Rollladen, Zisterne, Kamin ect.) besprochen. In einem 2. Gespräch wurden uns die Ansichten und Grundrisse gezeigt, die die Firmen in ihrer Software nach unserer Vorlage umgesetzt haben und dann das Angebot durchgesprochen.

 

Hier haben wir eine Übersicht zu den von uns angesprochenen Firmen zusammengestellt. Die Beschreibung beruht auf unserer persönlichen Wahrnehmung und Erinnerung.

Massivhaus Rhein Lahn (MRL) in Montabaur

Die Firma hat bereits viele Häuser im Rhein-Main-Gebiet und im Köln-Bonner Raum gebaut, ist ein etwas größeres Unternehmen und hat solide Erfahrungsberichte im Internet mit vielen zufriedenen Bauherren. Herr Fiedler (Vertriebsleiter) hat sich viel Zeit genommen, um uns fachlich zu beraten, hat uns auch persönlich freundlich betreut und uns im 2. Termin ein durchaus attraktives Angebot gemacht. Anfangs lief die Kommunikation teilweise ein wenig „holprig“, da die Architektin die mit Herrn Fiedler besprochenen Grundrisse und Pläne nicht immer 100-prozentig umgesetzt hat, aber letztlich war die Planung nach unseren Vorstellungen. Wir waren uns unsicher, wie vertraut das Unternehmen mit dem Bauhausstil ist, weil sich auf der Internetseite nur wenige Häuser in diesem Stil befinden und uns kein entsprechendes Referenzobjekt in der Umgebung von Bonn genannt werden konnte. Daher war MRL zunächst unsere Nr. 2. Nachdem wir mit dem anderen favorisierten jedoch Anbieter nicht zum Vertragsabschluss gekommen sind (s.u.), sind wir wieder auf Massivhaus Rhein Lahn zugegangen, um das Unternehmen noch weiter kennenzulernen und ihr Angebot weiter zu konkretisieren. An den folgenden Gesprächen hat nun auch jeweils ein Geschäftsführer (Herr Mastel bzw. Herr Crecelius) teilgenommen und wir haben insb. Herrn Mastel als Experten im Bauwesen mit viel Erfahrung sowie als tatkräftig und offen kennengelernt. Das hat uns letztlich überzeugt. Nach zähen Vertragsverhandlungen, in denen wir die wesentlichen für uns essenziellen Punkte am Ende unterbringen konnten, hatten wir einen Vertrag, mit dem wir uns wohl gefühlt haben. Wir schätzen das Unternehmen als einen zuverlässigen Baupartner ein und wünschen uns eine gute Zusammenarbeit in den nächsten Monaten!

Plan-Concept (Baumeister Haus) in Wachtberg

Die Firma ist ein recht kleines Unternehmen mit Sitz in Wachtberg (also in direkter Nachbarschaft zu unserem zukünftigen Zuhause), gehört aber zum bundesweiten Baumeisterhaus Verbund, wodurch eine zusätzliche Sicherheit ausgestrahlt wird. Die ersten Gespräche hatten wir mit dem Architekten, der uns im Rahmen der Angebotserstellung fachlich sehr gut beraten hat und bei dem wir uns auch persönlich wohl gefühlt haben. Das Bauleistungsverzeichnis hat einen ziemlich kompletten Eindruck gemacht und wir hatten das Gefühl, dass dies das einzige Angebot war, das so umfänglich war, dass keine größeren zusätzlichen Kosten auf uns zukommen. Insgesamt hatte das Angebot zusammen mit MRL für uns das beste Preis-Leistungsverhältnis. Ursprünglich war daher Plan-Concept unser Favorit, mit dem wir dann erstmal exklusiv weiterverhandelt haben. Leider sind wir uns in wesentlichen vertraglichen Belangen nicht mit dem Geschäftsführer einig geworden und die Verhandlungen wurden schlussendlich aus diesem Grund im Juli abgebrochen. Eine erste deutliche Ernüchterung in der anfänglichen Euphorie, aber man muss so konsequent sein, wenn man das Gefühl hat, dass es nicht passt.

Artos Planen & Bauen in Bad Honnef

Die Firma hat Entwürfe von ziemlich stylischen Häusern im Bauhausstil auf ihrer Website – genau unser Geschmack! Die Beratung durch den Vertriebsmitarbeiter haben wir als sehr angenehm und kompetent empfunden, und wir haben uns gut aufgehoben gefühlt. Wir hatten das Gefühl, dass sich die Firma auf anspruchsvolle Kunden fokussiert. Dies hat man leider auch am Preis gemerkt, der deutlich über dem der anderen 3 Anbieter lag. Zudem war die Bauleistungsbeschreibung am wenigsten komplett, d.h. es waren mehr Arbeiten „bauseits“ (also durch die Bauherren) zu erbringen als bei den Mitbewerbern, was natürlich neben erhöhtem Zeitaufwand auch das Kostenrisiko erhöht. Bei Artos wäre der große Wettbewerbsvorteil gewesen, dass die Firma ein großes Know-how im modernen Bauen und Bauhausstil hat. Wenn entsprechende Ideen zu unseren Entwürfen angebracht worden wären, hätte die Firma auch einen höheren Preis rechtfertigen können. Das war aber leider bei unserem Hausentwurf nicht der Fall. Trotzdem würden wir unterstellen, dass Artos im Hinblick auf die Qualität vermutlich 1. Wahl ist, aber man darf halt nicht so sehr auf den Preis schauen.

Zenz Massivhaus in Bonn

Die Termine mit dem Vertriebsmitarbeiter und Architekt waren sehr angenehm. Er hat sich bei der Angebotserstellung auch eigene Gedanken zu unseren Grundrissen gemacht und eigene Ideen eingebracht. Leider war hier letztlich das Preis-Leistungsverhältnis ausschlaggebend, dass Zenz am Ende nicht unter die Top 2 kam, denn qualitativ machte alles einen sehr soliden Eindruck. Zudem ist die Firma größer als die Wettbewerber, deckt einige Gewerke selbst ab, z.B. den Rohbau (ist somit kein reiner Generalübernehmer, wie die anderen Firmen), was Bauherren eine gewisse Sicherheit geben sollte. Also grundsätzlich empfinden wir diese Firma ebenfalls als empfehlenswert. Leider sind die Beträge bei einem Hausbau aber halt so groß, dass sich Preisdifferenzen doch stark bemerkbar machen.

Oktober 2013: Vertragsunterzeichnung und Entwürfe

In 7 spannenden, intensiven und mitunter anstrengenden Monaten haben wir die verschiedenen Firmen kennengelernt, Grundrisse und Außenansichten hin- und hergeändert, Bauleistungsverzeichnisse studiert und verglichen, Referenzhäuser angeschaut und andere Bauherren befragt, uns von einer unabhängigen Sachverständigen und einem Juristen unterstützen lassen, Verträge geprüft, uns wegen Energieeffizienz beraten lassen usw. Die Auswahl des Anbieters und die Erstellung des Vertrags hat uns viel Zeit gekostet und wir waren bestimmt nicht immer einfache Verhandlungspartner – daher danken wir Herrn Fiedler, Herrn Mastel und Herrn Crecelius von MRL für ihre Geduld und ihre konstruktive, pragmatische Art.

 

Am 22. Oktober war es dann endlich so weit. Wir waren in Montabaur zur Vertragsunterzeichnung bei Massivhaus Rhein Lahn (MRL) und sind überzeugt, dass wir einen guten Partner für unser Hausbauprojekt gefunden haben.

Die Entwürfe findet Ihr unter: Ansichten & Grundrisse